Startseite
Presse

24. Hardtberger Langstreckentest am 04./05. November 2017

Lindlarer WSC Schwimmer starten erfolgreich in Bonn
Am Samstag, dem 07.10.17 fand im Parkbad eine weitere Auflage des Lindlarer Sprintertages statt. Zu dieser zweiten Heimveranstaltung des WSC Lindlar in diesem Jahr hatten sich neben den Gastgebern 13 weitere Vereine angesagt und so wurde diesmal eine Rekordmeldezahl von 1310 Einzel- und 28 Staffelstarts erreicht, wodurch der Veranstaltungsbeginn um eine Stunde nach vorne verlegt werden musste. Es herrschte dann auch von Anfang an rege Wettkampf-Atmosphäre in der Schwimmhalle, die für die 63 Lindlarer Schwimmerinnen und Schwimmer und ihre Gäste eine tolle Kulisse bot. Ein besonderes Highlight waren wieder die Staffelwettkämpfe, bei denen die gemischten Kindermannschaften des WSC zweimal den ersten Platz belegen konnten. Auch die Teams der Jahrgänge 2006 und älter setzten sich gegen die Konkurrenz durch. Die Damen erreichten über 4x 50m Freistil und 4x 50m Lagen jeweils den Silberrang und die Herren konnten in beiden Wettbewerben den ersten Rang nach Lindlar holen. In der Pause zwischen den beiden Veranstaltungsabschnitten wurden neben den Einzelleistungen auch die Sieger der Sprintpokalwertung geehrt, eine Addition der ersten fünf Punktergebnisse vom Vormittag. Hier erreichten die Lindlarer Damen zwei Gold-, drei Silber- und vier Bronzeplatzierungen. Die Herren durften sich über drei Auszeichnungen auf dem ersten, fünf auf dem zweiten und vier auf dem dritten Rang freuen. Am Nachmittag standen dann noch die 100m Strecken sowie die 200m Lagen Distanz auf dem Programm, das erst nach 18.00 Uhr endete. Insgesamt konnte das Lindlarer Team 160 neue persönliche Bestzeiten erreichen und damit einen sehr guten Gesamteindruck hinterlassen. Allen Vereinsmitgliedern, Eltern und Helfern, die zum Gelingen dieser Heimveranstaltung beigetragen haben, ein ganz herzliches Dankeschön!!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2. Lindlarer Sprintertag am 07. Oktober 2017

Rekordmeldezahl zum Heimwettkampf des WSC Lindlar
Am Samstag, dem 07.10.17 fand im Parkbad eine weitere Auflage des Lindlarer Sprintertages statt. Zu dieser zweiten Heimveranstaltung des WSC Lindlar in diesem Jahr hatten sich neben den Gastgebern 13 weitere Vereine angesagt und so wurde diesmal eine Rekordmeldezahl von 1310 Einzel- und 28 Staffelstarts erreicht, wodurch der Veranstaltungsbeginn um eine Stunde nach vorne verlegt werden musste. Es herrschte dann auch von Anfang an rege Wettkampf-Atmosphäre in der Schwimmhalle, die für die 63 Lindlarer Schwimmerinnen und Schwimmer und ihre Gäste eine tolle Kulisse bot. Ein besonderes Highlight waren wieder die Staffelwettkämpfe, bei denen die gemischten Kindermannschaften des WSC zweimal den ersten Platz belegen konnten. Auch die Teams der Jahrgänge 2006 und älter setzten sich gegen die Konkurrenz durch. Die Damen erreichten über 4x 50m Freistil und 4x 50m Lagen jeweils den Silberrang und die Herren konnten in beiden Wettbewerben den ersten Rang nach Lindlar holen. In der Pause zwischen den beiden Veranstaltungsabschnitten wurden neben den Einzelleistungen auch die Sieger der Sprintpokalwertung geehrt, eine Addition der ersten fünf Punktergebnisse vom Vormittag. Hier erreichten die Lindlarer Damen zwei Gold-, drei Silber- und vier Bronzeplatzierungen. Die Herren durften sich über drei Auszeichnungen auf dem ersten, fünf auf dem zweiten und vier auf dem dritten Rang freuen. Am Nachmittag standen dann noch die 100m Strecken sowie die 200m Lagen Distanz auf dem Programm, das erst nach 18.00 Uhr endete. Insgesamt konnte das Lindlarer Team 160 neue persönliche Bestzeiten erreichen und damit einen sehr guten Gesamteindruck hinterlassen. Allen Vereinsmitgliedern, Eltern und Helfern, die zum Gelingen dieser Heimveranstaltung beigetragen haben, ein ganz herzliches Dankeschön!!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bergische Meisterschaften in Gummersbach-Derschlag 2017

Zwölf Bergische Meistertitel für den WSC Lindlar
Am 08. und 09.07.17 wurden beim ASC Gummersbach in Derschlag wieder die Bergischen Meisterschaften ausgetragen. Nachdem die Lindlarer Schwimmer im vergangenen Jahr aus Termingründen leider nicht teilnehmen konnten, starteten sie dieses Mal wieder sehr erfolgreich durch. Ein starkes Team von 33 Aktiven holte an diesem Wochenende 64 Jahrgangsmeistertitel in den Wertungen der Jahrgänge 2007 bis 1998. In der offenen Wertung gingen gleich zwölf Bergische Meistertitel an den WSC Lindlar. Anna Lena Baumeister siegte über 200m Schmetterling und Vanessa Thiele holte die Titel über 100m und 200m Brust. Johannes Förster wurde Bergischer Meister über 100m und 200m Schmetterling, sowie über 100m und 200m Freistil. Jeweils 100m und 200m Brust und Rücken gewann Christoph Stephan. Mit dem zusätzlichen Titel über 200m Lagen konnte er auch noch einen neuen Vereinsrekord in 2:18,75 verbuchen. Auch Carolin Flemming, Lea Podschun, Tom Knickenberg und Niklas Nellen gelang diesmal in der offenen Wertung der Sprung auf das Siegerpodest. Sehr erfolgreiche Bestzeitenjäger waren an diesem Wochenende Elian Zippel und Fynn Raffelsieper mit je sieben, sowie Lars Buchholz und Florian Podschun mit je acht neuen, persönlichen Bestmarken. Auch in den Staffelwettkämpfen über 4x 100m Freistil und 4x 100m Lagen gingen die Platzierungen eins bis drei jeweils an die Mannschaften aus Lindlar. Allen Sportlern und dem zufriedenen Trainerteam herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen!!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SBM Nachwuchsschwimmen in Neunkirchen-Seelscheid am 24. Juni 2017

Schwimmnachwuchs des WSC Lindlar sehr erfolgreich
Am 24.06.2017 schickte der WSC drei Nachwuchstalente der jüngeren Jahrgänge zum Schwimmfest des Bezirks Mittelrhein nach Neunkirchen Seelscheid. Till Aug (08), Robin Locker (09) und Cara Schönfeld (08) vertraten hier ihren Verein unter elf weiteren Vereinen über die 50m Strecken. Erstmals ließ Trainerin Iris Thiele ihre Aktiven auch über ausgewählte 100m Distanzen starten und zeigte sich erfreut www.wsc-lindlar.de über die hierbei erbrachten Leistungen. Besonders hervorzuheben aber sind die beiden erkämpften Podiumsplatzierungen für den WSC Lindlar. In den großen Teilnehmerfeldern erreichte Cara Schönfeld über 50m Schmetterling den zweiten Platz in 0:49,54 und Robin Locker über 50m Brust ebenfalls den zweiten Rang in 1:00,79. Zudem gelang ihm über 50m Rücken eine neue, persönliche Bestzeit und auch Till Aug zeigte sehr gute Leistungen auf Bezirksebene. Allen Kindern, Eltern und dem Trainerteam herzlichen Glückwunsch!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Saisonabschluss WSC 16. – 18. Juni 2017 in Worms

WSC Lindlar startet bei 6. internationalem Schwimmfest in Worms
Der erste SC Poseidon Worms veranstaltete dieses Jahr sein 6. internationales Schwimmfest. Eine gute Gelegenheit für den WSC Lindlar, den befreundeten Schwimmclub in Rheinland Pfalz zu besuchen und gemeinsam die Saison abzuschließen. Hierauf freuen sich unsere Aktiven schon lange im Voraus, denn die Atmosphäre auf dem Wettkampfgelände unter den anderen Schwimmsportlern ist immer etwas ganz Besonderes. Aus sechs Landesverbänden von Hamburg bis Bayern waren 17 Vereine nach Worms gekommen und 371 Aktive zu 45 Wettkämpfen gemeldet. In diesen großen Teilnehmerfeldern gelangen den Lindlarer Schwimmerinnen und Schwimmern zahlreiche Podiumsplatzierungen und insgesamt 118 neue, persönliche Bestleistungen, zu denen besonders Vera Killing (04), Lilly Sophia Petri (07), Max Dolle (01), Julius Koppenhagen (04) und Elian Zippel (02) beitrugen. Trotz ungewohnter Freibadbedingungen unterboten sie bei jedem ihrer Starts ihre persönliche Bestmarke. Die 4x 50m Lagenstaffel der Jahrgänge 06/07, sowie die 8x 50m Freistilstaffel der offenen Wertungsgruppe holten in diesem Jahr den vierten Platz nach Lindlar. Am 08. und 09. Juli stehen noch die Bergischen Meisterschaften im Kalender und dann verabschieden sich die Lindlarer Schwimmerinnen und Schwimmer in die Sommerpause!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

18. Junior Cup am 10.06.17 im Parkbad Lindlar

Parkbad Lindlar rechtzeitig wieder „fit“ zum Heimwettkampf
Der Junior Cup in Lindlar gehört seit Jahren für viele Vereine der Umgebung als fester Termin in den Wettkampfkalender und so hatte der WSC auch in diesem Jahr zu diesem großen Heimevent eingeladen. Glücklicherweise war ein Fliesenschaden im Sportbecken rechtzeitig behoben worden, so dass die Veranstaltung reibungslos stattfinden konnte. Besonders beliebt sind die zum Teil kindgerechten Wettkämpfe im Vormittagsabschnitt, bei denen die kleinsten Schwimmtalente ins Wasser gehen. Hier konnten die Staffelmannschaften des WSC über 4x 25m Freistil und über 4x 50m Lagen jeweils den Bronzerang erkämpfen. Neben vielen einzelnen Podiumsplätzen des WSC Nachwuchsteams erreichten Klara Rosenthal (11), Robin Locker (09) und Cara Schönfeld (08) in der Mehrkampfwertung jeweils Platz drei in ihrem Jahrgang. Den Nachmittagsabschnitt der älteren Schwimmer eröffnete der Staffelwettkampf über 6x 50m Freistil, in dem die erste Mannschaft des WSC den Sieg sicher nach Hause schwimmen konnte und das zweite Team den Bronzeplatz belegte. Auch hier gab es zu den Einzelplatzierungen tolle Ergebnisse in der Mehrkampfwertung: Vanessa Thiele (99), Johannes Förster (96) und Tom Knickenberg (02) belegten Rang eins. Lena Knickenberg (05), Carlotta Müller (04), Lea Podschun (02), Christoph Stephan (92) und Paul Behrendt (02) erreichten den zweiten Platz und Thalia Börsch (99), Ella Tekotte (02), Nils Meierhöfer (98), David Eich (06), Luca Santur (05) und Elian Zippel (02) holten den Pokal für den dritten Platz nach Lindlar. Christoph Stephan gelangen an diesem Nachmittag zudem zwei neue Vereinsrekorde über 100m Lagen und 50m Brust. 156 neue, persönliche Bestzeiten insgesamt krönten noch den erfolgreichen Tag für Lindlar. Allen fleißigen Helfern im Verein wieder ein ganz herzliches DANKESCHÖN!!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

39. Frühjahrsschwimmfest am 18./19.03.17 in Viersen

WSC Lindlar wieder auf internationalem Wettkampf am Start
In diesem Jahr feiert der Dülkener SV sein 111 jähriges Bestehen und hatte aus diesem Anlass zum 39. internationalen Schwimmfest ins Sportzentrum Ransberg eingeladen. Die Lindlarer fuhren am 18. und 19. März bereits zum dritten Mal zu dieser großen Wettkampfveranstaltung und waren mit 32 Aktiven am Start. 23 Vereine aus Deutschland und den Niederlanden hatten insgesamt 405 Sportlerinnen und Sportler zu 1781 Einzelstarts gemeldet unter denen sich der WSC Lindlar mit 10x Gold, 29x Silber und 36x Bronze einen sehr guten siebten Platz im Medaillenspiegel erkämpfen konnte. Neben den vielen Einzelauszeichnungen wurde auch am Sonntag Abend die punktbeste Leistung eines jeden Jahrgangs durch Addition der vier besten Einträge geehrt. Hier konnte sich Daniel Eschbach im Jahrgang 2006 mit 527 Punkten den ersten Rang sichern und einen Pokal entgegen nehmen. Auch Nils Meierhöfer (98) hatte ein erfolgreiches Wettkampfwochenende: über 100m Schmetterling schwamm er in 0:59,06 einen Veranstaltungsrekord und verbesserte mit dieser Zeit gleichzeitig seinen eigenen Vereinsrekord von der DMS im Februar diesen Jahres. Auch diese besondere Leistung wurde mit einem Präsent und einer Geldprämie geehrt.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

44. Internationales Mastersschwimmfest in Hürth

Erfolgreiche Mastersschwimmer im WSC Lindlar
Am 25.03.2017 nahmen sechs WSC Schwimmer, die in dieser Klasse startberechtigt sind, am internationalen Masters-Schwimmfest in Hürth teil. Trainer und Betreuer Gerd Dießner hatte Uwe Aul, Alexander Fischer, Johannes Förster, Swen Koppenhagen, Tim Kötter und Christoph Stephan zu 23 Einzelstarts und einem Staffelwettkampf gemeldet und zum Wettkampf begleitet. Hier behaupteten sie sich gegen die Schwimmer von 36 weiteren Vereinen und konnten in ihren jeweiligen Wertungsklassen sieben mal den ersten, vier mal den zweiten und drei mal den dritten Rang belegen. Fünf neue, persönliche Bestzeiten fielen dabei für das Team aus Lindlar. Im 4x 50m Lagen Staffelwettkampf wurde die Mannschaft des WSC in der Besetzung Christoph Stephan, Tim Kötter, Johannes Förster und Swen Koppenhagen in einer Zeit von 1:59,17 konkurrenzlos erste. Herzlichen Glückwunsch!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

39. Frühjahrsschwimmfest am 18./19.03.17 in Viersen

WSC Lindlar wieder auf internationalem Wettkampf am Start
In diesem Jahr feiert der Dülkener SV sein 111 jähriges Bestehen und hatte aus diesem Anlass zum 39. internationalen Schwimmfest ins Sportzentrum Ransberg eingeladen. Die Lindlarer fuhren am 18. und 19. März bereits zum dritten Mal zu dieser großen Wettkampfveranstaltung und waren mit 32 Aktiven am Start. 23 Vereine aus Deutschland und den Niederlanden hatten insgesamt 405 Sportlerinnen und Sportler zu 1781 Einzelstarts gemeldet unter denen sich der WSC Lindlar mit 10x Gold, 29x Silber und 36x Bronze einen sehr guten siebten Platz im Medaillenspiegel erkämpfen konnte. Neben den vielen Einzelauszeichnungen wurde auch am Sonntag Abend die punktbeste Leistung eines jeden Jahrgangs durch Addition der vier besten Einträge geehrt. Hier konnte sich Daniel Eschbach im Jahrgang 2006 mit 527 Punkten den ersten Rang sichern und einen Pokal entgegen nehmen. Auch Nils Meierhöfer (98) hatte ein erfolgreiches Wettkampfwochenende: über 100m Schmetterling schwamm er in 0:59,06 einen Veranstaltungsrekord und verbesserte mit dieser Zeit gleichzeitig seinen eigenen Vereinsrekord von der DMS im Februar diesen Jahres. Auch diese besondere Leistung wurde mit einem Präsent und einer Geldprämie geehrt.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

DMS Mittelrheinklasse und -liga in Bonn am 18. und 19.02.2017

WSC Lindlar feiert Aufstieg in die Landesliga und Vereinsrekorde
Auch in diesem Jahr waren die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der erste Termin im Wettkampfkalender der WSC Aktiven. Am Samstag starteten die erste Damenmannschaft und jeweils das zweite Damen- und Herrenteam des WSC Lindlar bei vollem Haus vor gewohnter DMS Kulisse in der Bezirksklasse Mittelrhein. Den Damen hatte jedoch, wie schon so oft, in den letzten Vorbereitungswochen die Grippewelle übel mitgespielt und am Wettkampftag fehlten dann noch immer sechs Schwimmerinnen krankheitsbedingt. Hier war also am frühen Morgen extreme Flexibilität gefordert, doch trotz hoher Leistungsbereitschaft und tollem Teamgeist musste die erste Mannschaft mit Vanessa Thiele, Ella Tekotte, Johanna Gampert, Lea Podschun, Anna-Lena Baumeister, Carolin Flemming und Thalia Börsch den Traum vom Aufstieg in die Mittelrheinliga für dieses Jahr noch einmal begraben. Mit 13 neuen, persönlichen Bestleistungen erreichten sie 9762 Punkte und somit den dritten Rang von acht gestarteten Teams, der den Klassenerhalt sicherte. Die meisten Zähler trug Lea Podschun mit 1665 Punkten zum Gesamtergebnis bei, während Thalia Börsch mit 453 Punkten über 100m Freistil die punktbeste Einzelleistung erzielen konnte. Das zweite Damenteam (5464 Punkte) und die zweite Herrenmannschaft (6228 Punkte) hatten der Konkurrenz in diesem Jahr nichts entgegen zu setzen.

In der Bezirksliga Mittelrhein herrschte am Sonntagmorgen in der Schwimmhalle des Bonner Hardtbergbades eine deutlich ruhigere Atmosphäre, da nur zehn Teams insgesamt startberechtigt waren. Die erste Herrenmannschaft des WSC Lindlar mit Tim Kötter, Christoph Stephan, Johannes Förster, Tom Knickenberg, Nils Meierhöfer, Florian Podschun, Paul Behrendt und Niklas Nellen konnte geschlossen und fit antreten und ging von Beginn an den Wettkampf konzentriert und hochmotiviert an. Mit vorbildlichem Teamspirit und zielorientiertem Einsatz jedes Einzelnen konnten sie sich bis zum Ende des ersten Abschnitts auf Rang eins schwimmen, allerdings dicht gefolgt von der Mannschaft des SC Hürth. Jetzt durfte man sich im zweiten Abschnitt keinen Fehler mehr erlauben, aber die inzwischen DMS-erfahrenen Schwimmer blieben fokussiert und nervenstark. Besonders Niklas Nellen zeigte sich sportlich fair, denn er absolvierte seinen Lauf über 400m Freistil ein zweites Mal, damit die Fehler anderer Vereine für diese ohne Punktverlust blieben. Nils Meierhöfer holte mit 2111 die meisten Punkte und erreichte auch über 100m Freistil die punktbeste Einzelleistung mit 565 Zählern. Mit 11486 Punkten insgesamt und 12 persönlichen Bestzeiten verteidigten die Lindlarer schließlich ihren ersten Platz bis zum Schluss und konnten sich gleichzeitig über den Aufstieg in die Landesliga Rheinland freuen. Christoph Stephan und Nils Meierhöfer krönten den erfolgreichen Tag noch mit insgesamt vier neuen Vereinsrekorden.
Dem erfolgreichen Trainerteam und allen Aktiven herzlichen Glückwunsch…läuft beim WSC!

>>Fotoimpression<<      >> Artikel << erschienen auf oberberg-aktuell.de
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Nikolausschwimmfest der SG Wago in Wachtberg am 04.12.2016

WSC Nachwuchsmannschaft beim Nikolausschwimmfest
Für den 4. Dezember 2016 hatte die SG Wago wieder zum traditionellen Nikolausschwimmfest eingeladen, das in diesem Jahr im Hallenbad in Wachtberg stattfand. Elf Vereine hatten hierzu 700 Einzelstarts gemeldet und auch 14 Kinder der WSC Nachwuchsmannschaft waren am Start. Hier zeigten sich besonders die Jungen in hervorragender Wettkampfform, denn sie erreichten mehrfach Platzierungen unter den ersten fünf in den großen Teilnehmerfeldern. Lucas Angres (10) belegte zweimal Rang drei, Noel Hoxha (09) gleich zweimal Rang eins. Fynn Jeromin (07) konnte sich auf Rang vier und fünf platzieren, während Robin Locker (09) zu Platz vier und fünf auch noch ein Bronzeplatz gelang. Leo Pietsch (08) erkämpfte sich Platz zwei, drei und vier. Auch die jungen Schwimmerinnen vom WSC zeigten sehr gute Leistungen gegen die starke Konkurrenz und so konnte Celine Rudolph (09) einen fünften Rang belegen, ihre Schwester Sophie Rudolph (07) schwamm auf den sechsten Platz. Einen deutlichen Sieg konnte die Staffelmannschaft des WSC Lindlar über 4x25m Freistil erringen. Noel Hoxha, Celine Rudolph, Robin Locker und Amy Spiegel ließen den anderen Teams keine Chance und schwammen auf den ersten Platz. Leo Pietsch, Sophie Rudolph, Lilly Sophia Petri und Fynn Jeromin erkämpften über 4x50m Freistil einen tollen fünften Rang. Super gemacht, weiter so!!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

13. Karl-Heinz Range Gedenkschwimmen in Herne

WSC Schwimmer bestreiten letzten Wettkampf 2016
24 Aktive vom WSC Lindlar mit ihren Betreuern und Trainern waren am Sonntag, dem 27. November 2016 schon sehr früh in Lindlar aufgebrochen, denn sie nahmen am 13. Karl-Heinz Range Gedenkschwimmen in Herne teil, dem letzten Wettkampf in diesem Kalenderjahr. Für die meisten Lindlarer war es der erste Besuch dieser Veranstaltung, die im modernen Hallenbad „Südpool“ vom SC Wiking Herne ausgerichtet wurde. Hier zeigten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer dann von der langen Anfahrt unbeeindruckt und verwiesen die Konkurrenz der 18 anderen Vereine auf die Plätze. Das Lindlarer Team aus Sportlern der ersten und zweiten Leistungsmannschaft schwamm insgesamt 65x auf die Podiumsplätze und konnten so 22x Gold, 23x Silber und 20x Bronze mit nach Hause bringen. 62x fiel eine neue persönliche Bestzeit, die alle noch in die Clubmeisterschaftswertung der Leistungsschwimmer des WSC eingehen. Besonders erfolgreich auf der Jagd nach Bestzeiten waren Carolin Flemming (02), Elise Franchy (05), Lars Buchholz (02), Julius Koppenhagen (04), Prabhakar Mukherjee (04), Nico Warmuth (01) und Elian Zippel (02). Mit diesem erfreulichen Ergebnis verabschieden sich die Aktiven in die Weihnachtspause.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Internationales Jugendmeeting 25.-27. November in Bonn

Drei neue Vereinsrekorde für den WSC vor internationaler Kulisse
Vom 25. bis zum 27.11.2016 fand im Bonner Frankenbad das 39. Internationale Jugendmeeting der SSF Bonn statt. In diesem Jahr konnten 46 europäische Vereine begrüßt werden, die insgesamt 2924 Einzelstarts gemeldet hatten und so war zum Beispiel auch die Olympia Teilnehmerin von Rio, Leonie Antonia Beck, am Start. Die SSF Bonn hatten mit großem technischem Aufwand eine perfektes Schwimmevent organisiert, bei der für Freunde dieses Sports keine Wünsche mehr offen blieben und genau hier startete eine Auswahl von 13 Aktiven der ersten Leistungsmannschaft des WSC Lindlar, die bis zu zehn Starts an drei Tagen absolvierten. Akkreditierungskarten, Callroom, Liveübertragung der Veranstaltung im Internet und die Endzeit unmittelbar auf dem Großbildschirm in der Halle ablesen zu können, waren neue Wettkampferfahrungen, die hier gemacht werden konnten. In dieser motivierenden Atmosphäre gelangen den WSC Aktiven dann auch mit 52 neuen persönlichen Bestleistungen sehr erfreuliche Läufe. Besonders Nils Meierhöfer (98) zeigte sich in Topform, denn er verbuchte gleich drei neue Vereinsrekorde für sich über 100m Schmetterling (0:59,64), über 200m Schmetterling (2:19,55) und über 100m Freistil (0:54,03). Auch auf dem Siegertreppchen war der WSC Lindlar vertreten: Rahel Giebermann (04) erreichte in ihrer Jahrgangswertung dreimal Rang zwei über 50m Rücken, 50m Schmetterling und 200m Schmetterling. Über 100m Lagen belegte sie den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch!
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften DMS-J am 12. und 13.11.2016 in Bonn

WSC Lindlar startet bei der DMS der Jugendklassen in Bonn
Beim diesjährigen Bezirksentscheid Mittelrhein der DMS Jugendklassen A bis D und der offenen Klasse am 12. und 13. November in Bonn war der WSC Lindlar diesmal mit vier Mannschaften am Start. Innerhalb der gleichen Veranstaltung wurde die Staffelsichtung für den Nachwuchs durchgeführt und auch hier war der WSC durch eine Auswahl unserer jüngsten Wettkampfschwimmer vertreten. Zwei Wettkampftage lang war im Frankenbad wieder das besondere Flair der Mannschaftsmeisterschaften spürbar, denn hier schwimmt man eben nicht nur für sich selbst, sondern Erfolg oder Misserfolg zählen für das Team und jeder einzelne ist besonders motiviert für seine Mannschaft. Vor dieser hoch emotionalen Kulisse zeigten die Lindlarer gegen sehr starke Konkurrenz überzeugende Leistungen. Der Nachwuchs schwamm in gemischten Mannschaften über Freistil, Brust, Rücken und Lagen je 4x 50m und über Schmetterling 4x 25m. Alle Zeiten beider Wettkampftage wurden addiert, so dass das Lindlarer Team der Jugend E mit einer Zeit von 15:41,54 den achten Rang auf Bezirksebene erreichte. In den Jugendklassen wurde die gleichen Staffelwettkämpfe über jeweils 100m durchgeführt. Hier erreichte die weibliche B-Jugend mit einer Zeit von 27:13,74 den fünften Platz, die Schwimmerinnen der offenen Klasse belegten mit 26:33,94 ebenfalls Rang vier. Auch bei den Herren trat die B-Jugend an und konnte sich in einer Zeit von 24:53,55 Platz zwei erschwimmen, in der offenen Klasse holten die Herren des WSC Rang drei in 21:49,34.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

23. Hardtberger Langstrecken-Test am 29./30. Oktober 2016

WSC Schwimmer erfolgreich auf den Langstrecken in Bonn
17x Gold, 17x Silber und 20x Bronze brachten die WSC Schwimmerinnen und Schwimmer vom 23. Hardtberger Langstreckentest in Bonn mit nach Hause. Damit belegten unsere 28 Aktiven einen hervorragenden zweiten Platz im Medaillenspiegel von 27 gewerteten Vereinen. Wenig Freizeit gab es wieder einmal am 29. und 30. Oktober für die WSC Schwimmer, denn dieser große Langstreckenwettkampf war von 30 Vereinen aus vier Bundesländern, Luxemburg und den Niederlanden gut besucht und so wurden an zwei Wettkampftagen über 600 Starts angepfiffen. Wie in jedem Wettkampfjahr brachte das WSC Team zum Jahresende die Zeiten auf den Langstrecken für die Clubmeisterschaftswertung auf einen aktuellen Stand und daher gab es diesmal neben dem Pflichtprogramm auch freiwillige Strecken für die Aktiven zur Auswahl. Zu einem erfreulichen Mannschaftsergebnis mit vielen persönlichen Bestleistungen, gab es in Bonn auch wieder einen neuen Vereinsrekord. Tim Kötter (91) schwamm die 400m Freistil in 4:31,49 und löste Christoph Stephan in der WSC Bestenliste über diese Strecke ab. Auch Marie Rosenthal (04), Carlotta Müller (04), Timon Derboven (04), Jonas Derboven (01), Tom Knickenberg (02) und Julius Koppenhagen (04) zeigten sich sehr gut in Form, denn sie konnten bei jedem ihrer Starts die eigene Bestzeit unterbieten. Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und dem Trainerteam!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

1. Lindlarer Sprintertag am 17.09.2016

Neues Programm bei Heimwettkampf des WSC Lindlar
Zum zweiten Mal in diesem Jahr richtete der WSC einen großen Heimwettkampf aus. Nach dem Junior Cup im Juni fand am 17.09.2016 der 1. Lindlarer Sprintertag statt, zu dem acht weitere Vereine begrüßt werden konnten. Neben den 50m Strecken standen 100m Lagen, verschiedene Staffelwettkämpfe und am Nachmittag auch erstmals die 100m Sprintstrecken und 200m Lagen auf dem umfangreichen Programm. In beiden Abschnitten waren insgesamt 1110 Einzelstarts gemeldet, wobei die Lindlarer mit einem starken Team von 76 Schwimmern und Schwimmerinnen antraten. Neben zahlreichen Einzelplatzierungen auf den drei Podiumsplätzen waren die Staffelteams des WSC wieder besonders schnell unterwegs. Sie erreichten 4x Gold, 3x Silber und 4x Bronze. Zusätzlich wurde die Lindlarer Sprintpokalwertung durchgeführt, in der nur die Schwimmerinnen und Schwimmer gewertet wurden, die an allen 50m Strecken und 100m Lagen teilgenommen hatten. Hierbei konnten die Aktiven des WSC 11x den ersten, 10x den zweiten und 11x den dritten Platz nach Lindlar holen. Neue persönliche Bestleistungen gab es an diesem kraftraubenden Wettkampftag weniger als gewohnt, deshalb ist besonders Paul Behrendt (02) zu nennen, der bei allen sieben Starts einen neuen persönlichen Rekord aufstellte. Elian Zippel (02) und Florian Podschun (99) gelang dies sechsmal. Paula Kawetzki (07) startete fünfmal und auch sie konnte jedes mal eine persönliche Bestleistung erschwimmen. Herzlichen Glückwunsch allen Schwimmern und vielen Dank an die fleißigen Helfer bei unserer Veranstaltung!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Aquarunning Event am Fühlinger See am 28. August 2016

Aquafitness Sportler des WSC starten bei SBM Event
Riesig viel Spaß hatten drei Breitensportler des WSC Lindlar beim 2. Aquarunning des Schwimmbezirks Mittelrhein am 28.08.16. Linda Greger, Rebecca Holstein und Christoph Berghaus aus der Aqua-Hydro-Power Gruppe des WSC waren am Sonntag mit ihrer Kursleiterin Iris Thiele zum Fühlinger See gefahren, um an dieser besonderen Veranstaltung teilzunehmen. Die 1000m Strecke war als Rundkurs auf der Regatta-Bahn im See abgesteckt, der schon allein wegen des traumhaften Wetters besonders einladend wirkte. Obwohl hier der Spaß an der Bewegung und das Sporterlebnis in einem Naturgewässer im Vordergrund stand und es keine offizielle Zeitwertung gab, hatte Iris Thiele natürlich die Stoppuhr für ihre Aktiven im Auge. Beim Aquarunning wird mittels eines speziellen Gürtels ein Schwebezustand im Wasser erreicht, der es ermöglicht, mit Hilfe der Beine und unterstützendem Armeinsatz nach vorne zu „laufen“. Neben jeder Menge Spaß im Wasser ist es ein optimales Herz-Kreislauf-Training, das die Gelenke schont, die Wirbelsäule entlastet und die gesamte Muskulatur trainiert. Unsere Teilnehmer starteten in der dritten Startgruppe, von der sich Linda Greger ganz schnell absetzen konnte und in einer fantastischen Zeit von 49:12,20 vor den meisten Läufern der ersten Startgruppe im Ziel ankam, dicht gefolgt von Christoph Berghaus, der nur knapp zwei Minuten länger brauchte. Auch Rebecca Holstein kam mit einer tollen Zeit ins Ziel, sie bewältigte die Strecke in nur 60 Minuten. Aktive und Trainerin freuten sich gleichermaßen über die schönen Erfolge und waren stolz auf die sportlichen Leistungen an diesem besonders heißen Sommertag. Es wäre wirklich toll, wenn sich im nächsten Jahr viele Teilnehmer mehr vom WSC finden würden!!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Trainingslehrgang des Nachwuchsteams am 22. und 23. August 2016 in Lindlar

WSC-Nachwuchsschwimmer trainieren in den Ferien
Der WSC Lindlar hatte sein Nachwuchsteam zu einem Sondertraining an den letzten beiden freien Tagen in den Sommerferien 2016 eingeladen. 27 unserer jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer standen schon früh morgens im Parkbad bereit, um an einem Lehrgang mit dem Schwerpunkt „Startsprung und Wenden“ teilzunehmen. Lerninhalte waren hierbei Fertigkeiten und Techniken, die im Wettkampfsport unerlässlich sind und im normalen Trainingsalltag oft nicht ausreichend trainiert werden können. Um den Kindern die Gelegenheit zu geben, ihr Können weiter zu festigen und zu vertiefen, hatten die Trainer Nora Wirkowski und Christoph Stephan diesen Trainingslehrgang ausgearbeitet. Da sie sich über eine besonders rege Teilnahme freuen konnten, wurden sie durch Johannes Förster und Florian Podschun unterstützt. Um die Konzentrationsfähigkeit der Kinder nicht zu überfordern, wurden die beiden Trainingseinheiten am Vormittag jeweils durch eine gemeinsame Frühstückspause aufgeteilt. Zum Abschluss des Lehrgangs zeigte sich das Trainerteam sehr zufrieden mit dem Ergebnis der beiden Tage und belohnte die fleißigen Schwimmer mit einem Besuch in der Eisdiele in Lindlar.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


5. Internationales Schwimmfest am 18. und 19. Juni 2016 in Worms

Saisonabschlussfahrt des WSC Lindlar zum 1. SC Poseidon nach Worms
Traditionsgemäß nahm der WSC Lindlar auch in diesem Jahr zum Saisonende am Schwimmfest des 1. SC Poseidon Worms teil. Unter 19 Vereinen reiste der WSC als einziger für den Schwimmverband Nordrhein-Westfalen an. 33 Aktive, Trainer, Kampfrichter und ein Betreuerteam starteten bereits am Freitag, um am Samstag pünktlich zum Einschwimmen vor Ort zu sein und von Anfang an die besondere Atmosphäre auf dem Zeltplatz und um das Wettkampfbecken unter den anderen Schwimmsportlern genießen zu können. Die super Stimmung im Team trug dann auch bald zu schwimmerischen Erfolgen bei, denn die Staffelmannschaft der Herren konnte sich sowohl über 4x 100m Lagen, als auch über 4x 100m Freistil den zweiten Platz sichern. Auch die 8x 50m Lagenstaffel im mixed Team überzeugte mit dem Silberrang. In den Einzelergebnissen verbuchte Lindlar 14x Gold, 13x Silber und 20x Bronze. Weitere 18x verpassten die WSC´ler mit Rang vier in den großen Teilnehmerfeldern nur knapp das Siegertreppchen. Besonders Carlotta Müller (04) und Tom Knickenberg (02) schwammen ein erfolgreiches Wettkampfwochenende und schlossen jeden einzelnen ihrer Starts mit einer neuen Bestzeit ab. Trotz der ungewohnten Bedingungen, die ein Wettkampf im Freibad mit sich bringt, fielen auch an diesem Wochenende wieder zwei neue Vereinsrekorde. Christoph Stephan (92) schwamm die 400m Freistil Distanz in 4:35,47 und Nils Meierhöfer (98) trug mit 0:54,48 eine neue Bestmarke über 100m Freistil in die WSC Rekordliste ein. Mit diesen Erfolgen im Gepäck verlief die Heimreise in ausgelassener Stimmung, auch in Vorfreude auf die letzten Wochen bis zur Sommerpause und auf den nächsten Besuch in Worms 2017.
Allen Mitgliedern und Freunden des WSC Lindlar schöne Ferien!!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


17. Lindlarer Junior Cup am 04. Juni 2016

WSC Lindlar richtet erfolgreichen Heimwettkampf aus
Ein volles Haus hatte der Lindlarer Schwimmverein am 4. Juni im Parkbad beim 17. Junior Cup, denn 13 Vereine hatten insgesamt 307 Aktive zu 1207 Starts gemeldet. Am Vormittag starten die Jahrgänge 2007-2010 in zum Teil kindgerechter Wettkampfform und am Nachmittag gingen die Jahrgänge 2006 und älter ins Rennen. Die Teams des WSC Lindlar zeigten sich wieder einmal als erfahrene Staffelschwimmer, denn über 6x 50m Freistil holten sie sich in verschiedenen Altersgruppen zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Aber auch die Nachwuchsteams erreichten in den Staffelwettkämpfen über 4x 25m und 4x 50m Freistil bzw. Lagen dreimal Silber und einmal Gold. Da beim WSC Lindlar neben einer Pokalwertung auch Rang eins bis drei eines jeden Wettkampfes mit Medaillen geehrt werden, konnten sich viele Aktive unseres Vereins bei der anschließenden Siegerehrung über eine Einzelauszeichnung freuen. Insgesamt erkämpften sie 39 mal den ersten, 39 mal den zweiten und 27 mal den dritten Rang. Auch in der Mehrkampfwertung ihres Jahrganges belegten 20 Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC die Podiumsplätze. Hier gab es sechs mal den Pokal für Platz drei, acht mal ging der zweite Platz an den WSC und sechs weitere Male konnte der große Pokal für Platz eins in Lindlar bleiben. Am Ende dieses anstrengenden, aber erfolgreichen Wettkampftages zeigte sich die sportliche Leitung sehr zufrieden mit den Meldezahlen. Das Organisationsteam sorgte mit Unterstützung vieler engagierter Mitglieder und Helfer für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, die von Sportlern und Gästen wieder viel Lob erhielt. Allen Beteiligten vielen Dank! 

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Nachwuchsschwimmfest des SC Hardtberg in Bonn

WSC Nachwuchsteam startet im Bonner Frankenbad
Am 30.04.2016 schickte der WSC Lindlar eine Auswahl von elf jungen Schwimmtalenten nach Bonn zum 30. Nachwuchsschwimmfest des SC Hardtberg. Hier waren 180 Aktive von zwölf Vereinen zu 485 Einzelstarts gemeldet. Vor dieser großen Kulisse im Frankenbad zeigten unsere jüngsten Sportler über die 25m Distanzen in den Lagen Brust, Rücken und Freistil ihr Können und schwammen gleich fünfmal auf einen der begehrten Plätze auf dem Siegertreppchen. Über 25m Brust erreichte Robin Locker (09) den zweiten und Maxima Dolle (07) den dritten Platz, während sich Cara Schönfeld (08) über 25m Freistil die Goldmedaille sicherte. Erfolgreichster Schwimmer des WSC war Noel Hoxha (09), denn er schaffte es gleich zweimal auf das Podium. Über 25m Rücken wurde er dritter und über 25m Freistil belegte er den ersten Rang. Leo Pietsch (08) erreichte in den großen Teilnehmerfeldern einmal Rang vier und einmal Rang fünf und verpasste damit nur knapp die Medaillenränge. Celine Rudolph (09) konnte über 25m Freistil Platz sieben und über 25m Rücken Platz acht erkämpfen. Weitere Teilnehmer für den WSC Lindlar waren Til Aug (08), Fynn Jeromin (08), Jolina Lukas (08), Lilly Sophia Petri (07) und Sophie Rudolph (07), die ebenfalls sehr gute Leistungen zeigten und hier wichtige Wettkampferfahrungen sammeln konnten. Die betreuenden Trainer Sandra Bremer und Johannes Förster zeigten sich sehr zufrieden mit ihren Schützlingen an diesem Samstagnachmittag. 

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


14. Derschlager Crocodile-Cup am 23. April 2016

WSC Lindlar wieder sehr erfolgreich in Gummersbach
Am 23.04.16 war der WSC Lindlar erstmals seit fünf Jahren wieder bei der Schwimmabteilung des TUS Derschlag in Gummersbach zum 14. Crocodile-Cup zu Gast, und das gleich mit einer starken Mannschaft von 40 Aktiven. Neben 100m und 200m Strecken gab es attraktive Staffelwettkämpfe im Programm, die von den Lindlarern besonders erfolgreich bestritten wurden, denn die erste Mannschaft konnte in der Staffel Gesamtwertung mit 36 Punkten den ersten Platz und die zweite Mannschaft mit 24 Punkten den dritten Platz belegen. Über 4x 50m Lagen erreichten die Damenteams Rang eins und zwei, die Herren Rang eins. Die 6x 50m Freistil mixed Staffeln schlossen die Lindlarer Schwimmer mit Rang eins und drei ab. Wie schon beim Wettkampf in Attendorn, gab es auch in Derschlag eine jahrgangsbezogene Einzelwertung nach DSV Punktetabelle, bei der die vier punktbesten Leistungen berücksichtigt wurden. Hier standen die WSC Schwimmer neun mal ganz oben auf dem Siegerpodest, sechs Mal gab es den zweiten Platz und fünf Mal konnte eine Auszeichnung für Rang drei in Empfang genommen werden. Bei den Damen erreichte Vanessa Thiele (99) mit 1783 Punkten die meisten Zähler und bei den Herren erkämpfte Nils Meierhöfer (98) mit 2170 Punkten das beste Ergebnis der Veranstaltung. Über 100m Schmetterling schwamm er einen neuen Vereinsrekord in 1:01,54 und löste damit eine Bestmarke von Tim Kötter aus dem 2013 ab. Johannes Förster (96) verbesserte über 100m Freistil seinen eigenen Vereinsrekord von 2014 auf 0:54,95. Mit 57 ersten, 48 zweiten und 26 dritten Plätzen setzte sich der WSC Lindlar schließlich auf Rang eins in der Teamwertung von sieben teilnehmenden Vereinen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


43. Frühlingsschwimmfest in Attendorn am 05./06.03.2016

Starker Auftritt Lindlarer Schwimmer in Attendorn
Nachdem viele Aktive in den letzten Wochen mit krankheitsbedingtem Trainingsausfall zu kämpfen hatten, starteten die Lindlarer jetzt wieder durch und nahmen am 43. Frühlingsschwimmfest des SC Schwarz Weiß Attendorn teil. 34 Sportler waren zu 28 Wettkämpfen über 100m und 200m Strecken gemeldet, Schwimmer der jüngeren Jahrgänge gingen auch über die 50m Distanzen ins Wasser. Das Lindlarer Team belegte an diesem Wochenende in den Einzelwertungen 74 erste, 42 zweite und 42 dritte Plätze, jedoch erst am Sonntagabend wurden die ersten drei Sportler für die punktbesten Gesamtleistungen jeden Jahrgangs geehrt. Auch hier war der WSC Lindlar dann häufig auf dem Podium anzutreffen. Carlotta Müller (04), Vanessa Thiele (99), Anna Lena Baumeister (97), Tom Knickenberg (02) und Nils Meierhöfer (98) belegten in dieser Wertung den ersten Rang. Elena Lachnit (03), Lea Podschun (02), Jonas Deboven (01), Niklas Nellen (98) und Johannes Förster (96) erreichten Rang zwei, während Ella Tekotte (02) und Florian Podschun (99) den dritten Platz belegen konnten. Die punktbeste Leistung bei den Damen erreichte Vanessa Thiele mit 2527 Punkten, Johannes Förster konnte mit 2797 das beste Punktergebnis bei den Herren heraus schwimmen. Auch persönliche Leistungen konnten an diesem Wettkampfwochenende wieder verbessert werden, hier waren besonders Prabhakar Mukherjee (03), René Langer (04) und Julius Koppenhagen (04) erfolgreich. Auch für Lars Buchholz (02), Lena Knickenberg (05), Carolin Flemming (02) und Sophia Droste (00) zahlte sich das Training der letzten Wochen durch neue, persönliche Bestzeiten aus. In der Mannschaftswertung belegte das Team des WSC Lindlar dann mit deutlichem Abstand den ersten Rang von 13 teilnehmenden Vereinen und nahm einen weiteren Pokal für den WSC Clubraum entgegen.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

DMS-Mittelrheinliga und -klasse in Bonn am 20.02.2016

Erfolgreicher Wettkampf-Auftakt und neuer Vereinsrekord in Bonn
Am Samstag, 20.02.2016, trafen sich die erste Herren- und Damenmannschaft des WSC Lindlar mit ihren Trainern und Unterstützern frühmorgens in Bonn, um an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften teilzunehmen. Die Damen waren in der Bezirksklasse und die Herren in der Bezirksliga Mittelrhein startberechtigt. Bei der DMS spielt das Teamgefühl eine wichtige Rolle für die Motivation, denn die Mannschaft ist in der Individualsportart Schwimmen ein Faktor, der hier intensiv erlebt wird. Erfahrene Schwimmer starteten mit den Nachwuchstalenten des WSC in einem Team; Sportler, die ihre Laufbahn eigentlich beendet haben, gingen für die Mannschaft nochmal an den Start und die Unterstützer am Beckenrand sorgten durch Trompeten, Sirenen und Anfeuerungsrufe für eine unvergleichliche Atmosphäre im Bonner Hardtbergbad. Beide Lindlarer Mannschaften zeichneten sich auch in diesem Jahr wieder durch einen tollen Teamgeist aus, denn noch am Samstagmorgen musste bei den Herren die Streckenzuteilung geändert werden, um einen plötzlichen, krankheitsbedingten Ausfall aufzufangen. Aber hier gilt „Einer für alle und alle für Einen“ und so startete auch die Damenmannschaft mit einer neuen Aufstellung, wobei sich selbst Schwimmerinnen mit Trainingsrückstand und gesundheitlichen Einschränkungen nicht schonten und in den Dienst der Mannschaft stellten. Geschwommen wurden je 52 Wettkämpfe, jedes Teammitglied durfte viermal an den Start. Die meisten Punkte für die Herren sammelte Johannes Förster mit 1.947 Punkten, wobei er auch die punktbeste Leistung über 50m Freistil in 0:25,02 mit 534 Punkten erreichte. Bei den Damen trug Anna Lena Baumeister mit 1679 Punkten die meisten Zähler zum Gesamtergebnis bei, während sie sich die punktbeste Leistung mit Thalia Börsch teilte, denn beide erkämpften 427 Punkte über 50m Freistil. Auch persönliche Bestleistungen trugen zu den erfreulichen Gesamtergebnissen bei, denn bei der DMS gehen die Aktiven für ihr Team oft an ihre Grenzen: neben Rahel Giebermann, Henriette Hillebrand, Lea Podschun und Vanessa Thiele bei den Damen, sowie Johannes Förster, Niklas Nellen und Florian Podschun bei den Herren, ist besonders Nils Meierhöfer zu nennen. Ihm gelang es, über 400m Freistil in 4:35,68 einen neuen Vereinsrekord aufzustellen und seinen Namen erstmals in die Bestenliste des WSC einzutragen. Nach einem packenden Duell beider Lindlarer Teams mit dem SV Hellas Siegburg sicherten sich die Herren mit 10.601 Punkten und dem dritten Platz den Klassenerhalt. Die Damen spielten am späten Nachmittag eines langen Wettkampftages noch ein paar Trümpfe aus, und konnten zum Ende des zweiten Abschnitts die Konkurrenz mit 9.542 Punkten noch vom Silberrang verdrängen. Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und dem stolzen Trainerteam zu diesem gelungenen Start in das Wettkampfjahr 2016!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________